Was ist LanoTex?

Im Netzwerk LanoTex haben sich 13 Unternehmen und Forschungseinrichtungen zusammengeschlossen, um neue Technologien, Verbundsysteme und Produktinnovationen für den Einsatz technischer Textilien in der Industrie, Land- und Forstwirtschaft zu entwickeln.

Das Ziel ist, durch die innovativen Entwicklungen herkömmliches Material auf der Basis fossiler Rohstoffe durch nachhaltige textile Lösungen zu ersetzen.

Durch eine Bündelung ihrer fachlichen Kompetenzen im Netzwerk LanoTex sehen die Partner eine Chance, neue strategische Produktentwicklungen und eine Neuausrichtung in Wachstumsmärkten zu erreichen. Im Ergebnis werden Verfahrens- und Prototypenentwicklungen für konkrete Produkte entstehen, die sich am Markt orientieren und zukunftsweisenden Themen entsprechen.

In verschiedenen Arbeitsgruppen werden gemeinsam u.a. Projekte zu folgenden Schwerpunkten bearbeitet:

  • Integration von elektronischen Bauteilen in Textilien
  • Vergrämung und Verbissschutz für die Land- und Forstwirtschaft
  • Innovative Lösungen für die Konservierung von verderblichen landwirtschaftlichen Produkten
  • Zeckenschutztextilien für Klein- und Großtiere
  • Textile Lösungen zur Stall- und Lagerklimatisierung

Die Netzwerkarbeit wird wichtige wirtschaftliche und wirtschaftspolitische Aufgabenstellungen in den Anwendungsbereichen der Land- und Forstwirtschaft unterstützen. Wichtige Eckpunkte sind:

  • die Einsparung von fossilen Rohstoffen durch Materialsubstitution und Ersatz von Produkten aus Plastik und Metall durch technische Textilien oder Verbundbauteile auf der Basis von nachwachsenden Rohstoffen (NAWARO)
  • Steigerung der Effizienz der Arbeit in der Land- und Forstwirtschaft

Die Partner im Netzwerk LanoTex wollen damit einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und gleichzeitig neue Anwendungsbereiche und Absatzmärkte erschließen.

Kompetenzen